25. Mai 2024

Home Elektronik Markt: 1. Quartal 2024 Minus von 4.5 Prozent

HEMIX, Verluste im 1. Quartal 2024

Deutliche Verluste in nahezu allen Segmenten

HEMIX, Home Electronics Market Index, liegt im ersten Quartal 2024 verglichen mit dem Vorjahres-Zeitraum mit 4,5 Prozent im Minus.

Mit einem Umsatz von knapp 6,9 Milliarden Euro weist der Bereich Consumer Electronics (CE) im ersten Quartal 2024 ein Minus von 6,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf. Dabei entwickelten sich die drei CE-Segmente unterschiedlich: Allein die privat genutzten Telekommunikationsprodukte konnten mit einem Umsatz von knapp 3,6 Milliarden Euro ein Plus von 2,5 Prozent erzielen. Die Unterhaltungselektronik verzeichnet einen Rückgang um 14,1 Prozent auf knapp 1,8 Milliarden Euro Umsatz. Die privat genutzten IT-Produkte entwickelten sich ebenfalls negativ und erzielten knapp 1,5 Milliarden Euro, ein Minus von 15,6 Prozent.

Im Bereich der Unterhaltungselektronik wurde im ersten Quartal 2024 mit Fernsehgeräten ein Umsatz von 704 Millionen Euro (- 11,4 Prozent) erzielt, die verkaufte Stückzahl sank um zehn Prozent auf eine Millionen TV-Geräte. Das Home Audio Segment verzeichnete einen Umsatzrückgang von 10,8 Prozent auf 192 Millionen Euro. Positiv entwickelten sich die Verkäufe von Action Cams. Eine Stückzahlsteigerung um 23,6 Prozent auf 72.000 generierte ein Umsatzplus von 35,1 Prozent auf 27 Millionen Euro. Mit einem Umsatz von 352 Millionen Euro (- 13,7 Prozent) blieb die Produktsparte Audio-/Video-Zubehör hinter dem Vorjahresergebnis. Auch die Videogames-Konsolen verzeichneten mit einem Minus von 38,8 Prozent auf 162 Millionen Euro einen Umsatzrückgang im ersten Quartal 2024.

Bei den Produkten der privat genutzten Telekommunikation zeigten nur die Smartphones als größte Produktgruppe dieses Segments Zuwächse bei Umsatz und Stückzahl. Knapp 4,5 Millionen verkaufte Smartphones (+ 3,0 Prozent) erzielten eine Umsatzsteigerung um 4,2 Prozent auf 3,2 Milliarden Euro. Dabei stieg auch der Durchschnittspreis weiter auf 718 Euro (+ 1,1 Prozent) an. Core Wearables konnten ihre bislang positive Entwicklung nicht fortsetzen. Ein Umsatzrückgang um 9,6 Prozent auf 311 Millionen Euro und eine um zehn Prozent geringere Stückzahl auf knapp 1,3 Millionen stehen hier zu Buche. 

Im Bereich der privat genutzten IT-Produkte entwickelten sich alle Produktsegmente negativ. Desktop PCs, Notebooks, Tablet-PCs und Monitore verzeichneten geringere Umsätze und Stückzahlen. Leicht gestiegene Durchschnittspreise wurden für Desktop-PCs (+ 0,1 Prozent), Notebooks (+ 2,3 Prozent) und Projektoren (+ 6,5 Prozent) ermittelt.

Elektro-Hausgeräte: Großgeräte minus 3,1 Prozent

Die beiden Elektro-Hausgeräte-Segmente zeigten sich im ersten Quartal 2024 wieder unterschiedlich. Bei den Elektro-Großgeräten steht ein Umsatzrückgang um 3,1 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro. Die Elektro-Kleingeräte hingegen verzeichneten ein Plus von 2,5 Prozent auf mehr als 1,7 Milliarden Euro Umsatz.

Alle HEMIX-Zahlen finden Sie hier

HEMIX 2023 mit deutlichen Verlusten